Suche
  • der Uli

Trauer um Günter Scholten

Der Oberhausener Betriebssport trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Günter Scholten, der im Alter von 84 Jahren verstarb. Er prägte die Blütezeit.

Der Betriebssport im Kreisverband Oberhausen (BKV) trauert um Günter Scholten. Der langjährige BKV-Vorsitzende und Ehrenvorsitzende der BSG Hekla ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Sein Werdegang begann 1967 mit der Gründung der BSG Hekla. Bereits 1975 bekleidete Scholten Vorstandsämter im BKV Oberhausen. Insgesamt mehr als 25 Jahre fungierte der Jubilar als erster Vorsitzender, so lange wie keiner vor ihm.

Unter seinem Vorsitz stieg die Mitgliederzahl in verschiedenen Sportbereichen, auf bis zu 1700 Mitglieder, eine Zahl von der der heutige Kreisverband mittlerweile weit entfernt ist. Die weitaus größte Anzahl war im Fußball unterwegs. Der BKV verfügte seinerzeit über drei Ligen mit bis zu 16 Mannschaften. Aber auch in den Bereichen Tischtennis, Tennis, Skat, Kegeln, Laufen und Schießen waren Oberhausens Betriebssportler aktiv.

Eigene Anlage an der Solbadstraße

Die Stadt trug dieser Entwicklung Rechnung und stellte den Betriebssportlern mit der Solbadstraße eine Anlage zur Verfügung, deren Übernahme durch den BKV auch in Scholtens Amtszeit fiel. Hier muss sein großes Engagement von hervorgehoben werden, wobei ihm die freundschaftliche und faire Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund seine ehrenamtliche Tätigkeit erleichterte.

Auch dies ist mittlerweile Vergangenheit, die Anlage wird aufgegeben, das Vereinsheim geht an den Radsportverein Blau-Gelb.­­­

Sportliche Heimat war die BSG Hekla

Als Vorsitzender der BSG Hekla gestaltete Scholten die Geschicke des Vereins über lange Jahre mit. Die Weiterentwicklung der BSG war ihm stets ein großes Anliegen. Sein Engagement, seine Ideen, sein Einsatz und seine starke menschliche Ausstrahlung haben den Verein nachhaltig geprägt. Als Freund und Ansprechpartner stand er dem Verein, insbesondere dem Vorstand immer mit Rat und Tat zur Seite.

Es gibt kaum eine Ehrung im organisierten Betriebssport, die Scholten nicht zuteil wurde. Der Ehrenvorsitzende des BKV Oberhausen war Träger der Ehrennadel des Deutschen Betriebssportverbandes in Gold sowie des Ehrenrings des Betriebssportverbandes Niederrhein und des westdeutschen Betriebssportverbandes. Der damalige Präsident des Stadtsportbundes, Willi Rüddel, überreichte ihm in Würdigung seiner Verdienste um den Betriebssport in Oberhausen die Ehrennadel in Gold.

Große Feier im Haus Union zum 80. Geburtstag

Auch der jetzige Vorstand um Chef Uwe Giesen ehrte den Jubilar zu seinem 80. Geburtstag im Januar 2016 mit einer Feierstunde im Haus Union. Sofern es sein Gesundheitszustand zuließ, war er noch bei den Großveranstaltungen des BKV an der Solbadstraße zu sehen und bei Spielen seines Vereins, der BSG Hekla.

Oberhausens Betriebssportler und zahlreiche Betriebssportler weit über das Stadtgebiet hinaus trauern um den BKV-Ehrenvorsitzenden. Scholten war Zeit seines Lebens dem Oberhausener Sport und besonders der BSG Hekla verbunden. Mit großem Respekt vor seiner Schaffenskraft und in tiefer Dankbarkeit nimmt die BSG Abschied und wird sein Andenken stets in ehrenvoller Erinnerung halten.

Günter Scholten (l.) und Uwe Giesen bei der Feier zu Scholtens 80. Geburtstag im Haus Union im Januar 2016.

12 Ansichten

Copyright 2019 BKV Oberhausen